2015 – Räumliche Manifestationen gegenwärtiger Asylpolitik und reglementierte Zustände des Wartens. Ausgezeichnet mit dem 1. Preis beim internationalen Wettbewerb „PLANETARY URBANISM – Kritik der Gegenwart“ der Zeitschrift für Architektur und Städtebau ARCH+ sowie mit dem Sonderpreis der Fakultät für Architektur und Raumplanung.
Das Kollektiv. Das Projekt entstand im Kontext des Entwurfsseminars „geDenkstätte Mauthausen: Erinerungsorte in Bewegung“ an der Technischen Universität Wien in Kooperation mit dem Bundesministerium für Inneres. Vierzig Morgen untersucht den Umgang mit den materiellen und räumlichen Überresten des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen.
Der Gallneukirchner Kulturverein Klangfolger (bis 2016: Klangfestival) organisierte von 2008 bis 2015 das Non-Profit-Festival „Klangfestival“. Der Klangfolger ist eine Non-Profit-Anti-Institution im Bereich der experimentellen Musik und Kultur. Freiwillig und mit viel Liebe wird der Freiraum von den Vereinsmitgliedern + den besten UnterstützerInnen vor Ort organisiert.
wsbck.at